Loading...
17. Dezember 2014#

DIRECTOR – Peter Greenaway

Peter_Greenaway

Regisseur Peter Greenaway geht die Dinge anders an: Seine Filme sind bis ins kleinste Detail inszeniert und verströmen, wohl gerade deshalb, eine geheimnisvolle Magie. Er verweigert rational nachvollziehbare Geschichten, setzt auf Kraft und Schönheit der Bilder und denkt in grösseren Strukturen, wie z.B. der Zahlenreihe der Kabbala – er erschafft ein Gesamtkunstwerk.

Greenaways künstlerischer Anspruch ist die Sprache des Films. Durch lange Totaleinstellungen auf minuziös durchgestaltete, statische Arrangements von Dekorationen und Schauspielern, lädt er den Zuschauer zu hoher Aufmerksamkeit und zum genauen Hinsehen ein. Seine Bildgestaltung erinnert an die Werke grosser Maler, wie Caravaggio, Velasquez, Rubens oder Rembrandt.

Dies kommt nicht von ungefähr. Im Alter von 12 Jahren beschloss er Maler zu werden und ging dazu ans Walthamstow College of Art. Greenaway spezialisierte sich auf Staffelei, Wandmalerei, Malerei und Zeichenkunst. Er war überzeugt, dass Malerei beim Betrachter das gleiche Empfinden auslösen könnte wie die Werke der Poesie und der Literatur.

Wer in Greenaways Denkweise eintauchen und sich inspirieren lassen möchte, sollte sich unbedingt die beiden Beiträge «Nine Classic Paintings Revisited» und «Cinema Is Dead, Long Live Cinema» der Universität Berkeley anschauen.

 

 

 

2. Dezember 2014#

MISE-EN-SCENE – Scorsese’s Art of Silence

raging-bull7

Martin Scorsese legt als Filmemacher extrem grossen Wert auf die Tonspur – nicht umsonst hat er in diesem Bezug des Öfteren mit Walter Murch zusammen gearbeitet. Auch ist er dafür berühmt, zu jeder Szene den treffenden Soundtrack zu finden und hat den Einbezug bereits bestehender «Songs» perfektioniert. Dieser Beitrag befasst sich mit einer weiteren Gabe: Die Kraft der Stille gekonnt einzusetzen. Viel Spass!

11. Juli 2014#

SCREENWRITING – Dustin Lance Black

dustinlanceblack

Dustin Lance Black, Drehbuchautor von «Milk» oder «J. Edgar», arbeitet auch als Regisseur und gibt in diesem kurzen Beitrag von «Academy Originals» einen äusserst interessanten Einblick in seine Arbeitsweise.

26. Mai 2014#

MISE-EN-SCENE – Hitchcock Techniques

alfred_hitchcock

In einem aufschlussreichen 3-Teiler, veranschaulicht Jeffrey Michael Bays die Techniken des «The Master of Suspense» –  Grossartig erklärt und spannend erzählt! Wer noch mehr über Alfred Hitchcocks «Mise-en-scène» erfahren möchte sollte hier unbedingt vorbeischauen…