Loading...
11. Juli 2014#

SCREENWRITING – Dustin Lance Black

dustinlanceblack

Dustin Lance Black, Drehbuchautor von «Milk» oder «J. Edgar», arbeitet auch als Regisseur und gibt in diesem kurzen Beitrag von «Academy Originals» einen äusserst interessanten Einblick in seine Arbeitsweise.

8. Juni 2013#

SCREENWRITING – DramaQueen

Auf der Suche nach einer neuen, geeigneten Software für die Storyentwicklung bin ich auf DramaQueen gestossen. DramaQueen wurde von ehemaligen Absolventen der HFF in Potsdam entwickelt. Im Gegensatz zu gängigen Softwarelösungen, die hauptsächlich der Textformatierung dienen, bietet DramaQueen die Möglichkeit alle Schritte der Entwicklung innerhalb des gleichen Programms zu handhaben. Dazu steht ein einzigartiges Interface zur Verfügung: «DramaQueen vereint die ganze Storyworld: Alle Elemente einer Geschichte – Plotlines, Steps, Szenen, Ideen, Notizen, Figuren und Schauplätze – sind in einem Dokument gesammelt und gleichzeitig in verschiedene Ansichten unterteilt. Die Geschichte wird als Projekt organisiert, in dem alle Elemente in Bezug zueinander stehen.Das Interface setzt sich daher aus einzelnen Ansichten zusammen, die flexibel kombiniert werden können und in einem fließenden Side-by-Side-Panorama dargestellt werden.» (DramaQueen). Zudem lassen sich alle gängigen Textformate der Konkurrenz intelligent importieren: So werden z.B. Drehbücher beim Import in ihre Szenen direkt unterteilt und alle Schauplätze und Tageszeiten (und in Kürze auch alle Figuren) aufgelistet.

DramaQueen gibt es als Pro-, Plus- und und kostenlose Free-Version. Fasziniert vom innovativen Konzept habe ich mir die Testversion (Pro, Plus & Free für 30 Tage) heruntergeladen und werde mich in ein paar Tagen entscheiden müssen, ob ich weiterhin damit arbeiten will oder nicht. Die Chancen stehen gut und eigentlich geht es nur noch um die Frage mit welcher Version ich in Zukunft arbeiten will.

In einem Podcast des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD) geben die beiden Entwickler Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf Auskunft über die Vision ihrer Softwarelösung. I LIKE!

 

31. Januar 2013#

SCREENWRITING – First Ten Pages

Die Webseite »TheScriptLab.com« befasst sich in einem kurzen Artikel mit den ersten zehn Seiten eines Drehbuchs und lässt einen in Erinnerung rufen, was es in der kurzen Zeit alles zu etablieren gibt. Durch weitere Links werden die Aspekte: genre, main character, world of the story, theme und situation genauer beleuchtet.

Bis zur Oscar-Verleihung gibt’s hier übrigens 30 Drehbücher von nominierten Filmen frei zum Download… viel Spass!

 

17. Dezember 2012#

DIRECTOR – Ken Loach on BAFTA Guru

Ken Loach gibt einen Einblick in seine Arbeitsweise als Regisseur. Anhand seiner sozialkritischen Filme, erklärt er, wie er Szenen aus dem Drehbuch im Film umsetzt und wie Wichtig für ihn dabei die Zusammenarbeit mit Drehbuchautoren, Schauspieler und DOPs sind. Inspiring!