Loading...
20. Februar 2015#

MAKING OF – The Oscars

Louis J. Horvitz führt Regie bei den «Oscars» 1996. Was da genau hinter der Bühne abläuft und worauf es ankommt, zeigt dieser emotional geladene Ausschnitt aus der Doku «Pesel Ha’Zahav».
…and the Oscar goes to…Cuba Gooding Junior

2. Februar 2015#

FILM – «Singin‘ in the Rain»

singinrain

Gleich vorweg: Musicals kann ich nicht ausstehen – doch kein anderer Film unterhält mich so vielschichtig wie der Klassiker  «Singin‘ in the Rain» aus dem Jahre 1952 von Stanley Donen und Gene Kelly. Diese Selbstironie, diese umwerfenden Performances in diesen gewaltigen Kulissen… one of my all time favorite ever!

«Vielleicht mögen Sie sich vorstellen, wie das wäre: Sie lieben Mozarts Musik, Sie haben Karten für ein Konzert, Sie gehen hinein, es ist alles, wie es immer ist, nur dass es einfach bloss ein Mozart selbst ist, der dirigiert. Wie das wäre, ist dieser Film.» (Helmut Färber)

Hier geht’s zum «Making Of» und hier zu einem interessanten Essay.

Die perfekte Unterhaltung in diesen Wintertagen – Enjoy!

 

11. Oktober 2014#

ACTING – «The Sex Scene»

Filming_Sex

Let’s talk about sex! Für Schauspieler sind Sexszenen eine echte Herausforderung, selbst wenn sie dabei nur ihre Rolle verkörpern. Doch wenn der Moment kommt, wo zwei Schauspieler umringt von einem Filmteam, halbnackt die perfekte Illusion der Begierde und Lust wiedergeben müssen, gelten plötzlich wieder sehr persönliche Massstäbe. Fragen kommen auf: Wirkt die Szene „billig“? Werde ich richtig ins Licht gerückt? Sieht man meine Problemzonen? Was, wenn mich die Szene wirklich erregt?

Wie geht man also eine solche Szene an? Brooklyn Decker und Patrick Wilson geben uns hier einen Einblick in die Dreharbeiten zu Joe Carnahan’s «Stretch». Eigentlich scheinen die gleichen Faktoren, wie im realen Sexleben wichtig zu sein: Atmosphäre, Humor und Vertrauen. Das Vertrauen zur Regie jedenfalls, stellt die Basis für einen erfolgreichen Dreh dar, und dies nicht nur bei Sexszenen! Wie man dieses Vertrauen aufbaut zeigt der Artikel auf ifc.com anhand einiger Beispiele aus Hollywood.

Fazit: Dass der Dreh von Sexszenen sehr unterhaltsam und komisch sein kann, beweist Schauspieler und Regisseur John Torturro hier im Interview.

 

21. November 2013#

MAKING OF – «A Space Odyssey 2001»

Hier ein kurzer Einblick in die Dreharbeiten zu einem Meilenstein der Filmgeschichte. Typisch für Stanley Kubrick war die präzise, ja gerade zu pedantische Arbeitsweise bei der Recherche und der filmischen Umsetzung. Nichts hat der Meister dem Zufall überlassen. So erstaunt es nicht, dass selbst Fachleute der NASA ihr Wissen zum Gelingen von «A Space Odyssey 2001» beisteuerten“.

4. November 2013#

WERBUNG – «Honda Illusions»

20131104-164523.jpg

Autowerbung funktioniert normalerweise immer nach dem «Fast & Furious»-Prinzip. Nicht so bei Honda: Für einmal beweist die japanische  Automarke auf clever Art, dass es auch anders geht und verzichtet dabei zudem noch gänzlich auf digitale Tricks. Was dahinter steckt zeigt  hier das Making-Of. Enjoy!

20. Mai 2013#

MAKING OF – »Confessions of a Dangerous Mind«

»Confessions of a Dangerous Mind« ist für mich einer, der innovativsten Filme der letzen 10 Jahre. Das Regiedebut von George Clooney besticht nicht nur durch die schauspielerischen Leistungen von Sam Rockwell oder Drew Barrymore, sondern auch durch die clevere Art die Geschichte zu erzählen. Dabei haben Clooney und DoP Newton T. Siegel tief in die Trickkiste gelangt und aussergewöhnliche, handgemachte Lösungen gefunden. Eine dieser Kamera- fahrten hat mich von Beginn weg umgehauen und dazu habe ich nun Informationsmaterial gefunden. Schaut euch folgende Szene mit Sam Rockwell mal genau an: »The Dating Game« – Die Lösung gibt’s hier. Beeindruckend, wenn man bedenkt, wie schnell heute zu digitalen Methoden (CGI) gegriffen wird. Wer gerne den ganzen Bericht von John Silberg lesen möchte, hier geht’s zum vollständigen Text auf »www.theasc.com«.

28. Dezember 2012#

OPENING TITLES – Art of the Title

In den 50er Jahren hat der amerikanische Grafiker Saul Bass bewiesen, dass Filmvorspänne fasziniernde Kunstwerke sein können. Seither haben sich viele an ihm orientiert und durch seinen Einfluss Neues erschaffen. Die Webseiten »Watch the Titles« und »Art of the Title« befassen sich ausschliesslich mit der Vielfalt des Filmvorspanns.

Wer gerne mehr über Saul Bass und sein Schaffen erfahren möchte kann sich hier eine dreiteilige Doku ansehen. Oder sollen es lieber ein paar Einblicke in die Entstehung des legendären Vorspanns für Fincher’s »Se7en« von Kyle Cooper sein? Viel Spass!

 

 

17. Dezember 2012#

DIRECTOR – Ken Loach on BAFTA Guru

Ken Loach gibt einen Einblick in seine Arbeitsweise als Regisseur. Anhand seiner sozialkritischen Filme, erklärt er, wie er Szenen aus dem Drehbuch im Film umsetzt und wie Wichtig für ihn dabei die Zusammenarbeit mit Drehbuchautoren, Schauspieler und DOPs sind. Inspiring!

11. Dezember 2012#

Mise-En-Scene: Gilliam’s »Brazil«

Ob man die Filme von Terry Gilliam mag oder nicht ist Geschmacksache. Dass er jedoch ein Meister der »Mise-en-scène« ist, sollte unbestritten sein. Gerade in »Brazil« (1985 ) kommt Gilliams Gespür für groteske Bildkompositionen und seine Vorliebe für extreme Kamerawinkel wunderbar zur Geltung. Dabei bediente er sich auch real existierenden Welten, wie etwa »Les Espaces d’Abraxas« des Architekten Ricardo Bofill oder der Kühltürme der »Croydon Power Station« im Süden Londons.

Keith James Hamel, von der Indiana University, hat sich in seinem Artikel auf imagesjournal.com interessante Gedanken zu Gilliams Mise-en-scène gemacht – sehr empfehlenswert!

Gilliam himself zur Entstehung von »Brazil«

4. Dezember 2012#

MAKING OF – „Camera Angel“ Clapper

Ansagen der Klappen auf dem Set von »Inglourious Basterds« – enjoy!